LITERATUR AUFSTELLEN

 

 

ERKENNEN DER TIEFENDYNAMIK      „Ist doch, wie wenn ich in Ägypten gewesen wäre und die Pyramiden nicht gesehen hätte.“ meint Moritz vor seinem Selbstmord.  Aus: Frank Wedekind: Frühlingserwachen, 1891.

Moritz schafft es nicht, die ungeheure Angst, die die Eltern vor gesellschaftlicher Missachtung haben, zu durchschauen und hinter sich zu lassen. Er wählt den Tod. Sein Freund jedoch überwindet seine Ängste und wählt das Leben. Die misslichen Umstände gereichen ihm zum Ablösungsprozess von den Eltern.

Tieferliegende Dynamiken zwischen Figuren, die sich dem kognitiven Umgang mit literarischen Werken entziehen, werden über die Methode des Figurenstellens sichtbar. In einem literarischen Coaching werden Sie als Stellvertreter der literarischen Figuren in die Perspektivenübernahme geführt.

 

 

Atelier am Wind / Literaturwerkstatt / Literatur aufstellen  ·   irenenovakluescher.ch